Sponsoring Weihnachtsfeier mit Ch. Lell für Anja Pfluger

 

Zwischen München und Mini-Mecka


MECKENBEUREN - Gutes tun im doppelten Sinne; das hat sich ein Sponsoren-Quartett aus Martin-Stuben, Möbel Block, Versicherungen Dirlewanger und Strauss-Reisen auf die Fahnen geschrieben. Die Bayern-Fahnen schwenken - das sollen nämlich mehr als 120 Kinder und Erwachsene aus Meckenbeuren und Tettnang beim Bundesliga-Match des FCB gegen Mönchengladbach am 27. März, und zwar zu Niedrigpreisen.

Von unserem Redakteur Roland Weiß

Ermäßigte Preise von 15 Euro für Kinder und 30 Euro für Erwachsene (für Busfahrt und Eintritt) - und dann soll auch noch ein erhoffter Betrag von 800 bis 1000 Euro übrig bleiben und für Mini-Mecka gespendet werden? Da scheint das Fragezeichen durchaus berechtigt, doch sind die Initiatoren Petra Hartmann und Joachim Dirlewanger zuversichtlich, dass solches gelingt. Ihr Ansatz für das unter Schirmherrschaft des Meckenbeurer FCB-Fanclubs "Humpis CL" stehende Projekt: Von Martin-Stuben, Versicherungen Dirlewanger und Möbel Block sind Spenden eingegangen; die Firma Strauss-Reisen hat sich zu einem Sonderpreis verpflichtet, und auch die Fahrer der beiden Busse ziehen mit - Albert und Lothar verzichten auf ihr Entgelt und lassen sich mit zwei Eintrittskarten entschädigen.

Zudem hat sich der FC Bayern selbst als sehr kulant erwiesen: So wurden 30 Freikarten gestiftet, und auch auf eine kleine Überraschung seitens der Münchner dürfen sich die Kinder dann noch im Bus freuen. Die fußballbegeisterten "Ballacks von morgen" im E- und F-Jugendalter kommen von den vier Vereinen VfL Brochenzell, SV Kehlen, TSV Meckenbeuren und TSV Tettnang. Begleitet werden sie von Betreuern bzw. Eltern, wobei ein Verhältnis von 60 Prozent Kinder und 40 Prozent Erwachsene verwirklicht wird. Los geht es am Samstag, 27. März, um 9.30 Uhr mit einem Weißwurst-Frühstück in den Martin-Stuben (wer will unter Tel. 3894 anmelden), ehe für 10.30 Uhr die Abfahrt vorgesehen ist.

Planung läuft seit Monaten

Steckt für die Initiatoren ein "Mordsaufwand" hinter der Aktion, wie Joe Dirlewanger bestätigt, so dürfen sich die Mitfahrer auf ein spannendes Spiel freuen. Die Ausgangslage: Der gastgebende FC Bayern München kämpft um seine letzte Chance, an Tabellenführer Werder Bremen dranzubleiben; der Gast vom Böckelberg steht seinerseits unter Zugzwang, da er die Abstiegsplätze hinter sich lassen will. Eine Konstellation, die für Spannung und Spaß im Olympiastadion bürgt, während die "dritte Halbzeit" dann ganz im Zeichen der Spende für Mini-Mecka (siehe unten) steht.}

Reals "Krone" über Bayerns Fahne: Auf eine ähnlich gute Stimmung werden die vielen Kinder aus Meckenbeuren und Tettnang hoffen, die sich in einer Woche aufmachen zum Bundesligaspiel gegen Gladbach. Foto: pr}

Eckdaten des FCB-Fanclubs "Humpis CL": gegründet 2001 beim Champions League-Endspiel in Mailand, derzeit rund 50 Mitglieder; in Bälde mit dem Ex-Bayern-Keeper Jean-Marie Pfaff als Mitglied, homepage: www.humpiscl.de} Auch die Ferienspielstadt will finanziert sein

MECKENBEUREN (rwe/ce) - Urlaub zu machen kostet; selbst wenn dies zu Hause geschieht. Und so ist auch die Ferienspielstadt Mini-Mecka - ein beliebter Treffpunkt für Daheimgebliebene - nicht zum Nulltarif bzw. kostendeckend zu haben.

Die Gemeinde trägt die Mehrkosten und will hier neue Wege gehen: Möglich sein soll die Einsparung dank Sponsorengeldern (siehe oben, zudem laufen weitere vielversprechende Gespräche; die SZ wird noch berichten).

Die Hauptkosten entstehen durch das angebotene Mittagessen, die Miete für Hütten und Materialkosten, wobei hier viel gespendet wird. Auch wird - wie bisher - von den Kindern eine kleine Entschädigung erhoben. Dennoch war 2002 bei der Gemeinde ein Restbetrag von 4815 Euro verblieben. Für 2004 wird mit ungedeckten Ausgaben von rund 5500 Euro gerechnet. Ziel der Verwaltung ist es, an die 50 Prozent der Defizitabdeckung über Sponsoren zu ermöglichen.

"Mini-Mecka" findet alle zwei Jahre im Wechsel mit den Ferienspielen auf dem Gelände der Schule in Buch statt. Mit 250 Kindern war die Spielstadt auch 2002 in ihrer fünften Auflage ein voller Erfolg gewesen.

Design by CTB - Thomas Bass, based on an idea of Dieter Schneider (webart.no)